Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wiedereinsetzung
15.06.2007, 10:37
Beitrag: #1
Wiedereinsetzung
Hallo Forumsuser,

Folgender Sachverhalt.

In einer Steuererklrung haben wir fr einen Mandanten zu recht eine doppelte Haushaltsfhrung angesetzt. Nun hat das FA dem Mandant den Bescheid geschickt und die doppelte Haushaltsfhrung nicht anerkannt. Dieser Mandant hat uns jedoch den Bescheid erst zugesandt, nachdem dieser schon Bestandskrftig gewesen ist. Ist evtl. eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand beantragen, wegen fehlenden rechtlichen gehrs?

Wenn jemand auch eine andere Mglichkeit dazu einfllt dass wieder zu reparieren, wre ich sehr dankbar.

grsse Steve
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 11:01
Beitrag: #2
RE: Wiedereinsetzung
Fehlt denn im Bescheid die Erluterung der Abweichung?

Und-ist in der StE angegeben dass der Bescheid an den Berater gehen soll und nicht an den Mandanten?

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 11:30
Beitrag: #3
RE: Wiedereinsetzung
Tja, die Erluterung steht schon auf dem Bescheid drauf, und der Bescheid sollte nicht direkt zu uns gehen, sondern zum Mandanten.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 11:58
Beitrag: #4
RE: Wiedereinsetzung
Dann sehe ich nicht viel Chancen fr eine Wiedereinsetzung...

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 12:30
Beitrag: #5
RE: Wiedereinsetzung
Ich auch nicht, daher mache ich immer eine Postzustellvollmacht zu mir.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 18:11
Beitrag: #6
RE: Wiedereinsetzung
Ja das werden wir auch ab der Erklrung 2006 machen, denn der Mandant ist ziemlich Chaotisch. Der hat seinen Bescheid fr 2005 fr den wir die Wiedereinsetzung haben wollten, auch erst mal verschlampt. Dann hat er ihn doch irgendwann gefunden, aber zu spt.

Grsse Steve
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 21:11
Beitrag: #7
RE: Wiedereinsetzung
Hallo,

ist die Rechtsbehelfsbelehrung in Ordnung?
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 22:39
Beitrag: #8
RE: Wiedereinsetzung
Hallo,


mal eine ganz dumme Frage.

Ist der Bescheid denn angekommen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.06.2007, 22:57
Beitrag: #9
RE: Wiedereinsetzung
Das muss im Zweifel das FA brigens beweisen!

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.06.2007, 13:43
Beitrag: #10
RE: Wiedereinsetzung
Die Rechtsbehelfsbelehrung ist leider in Ordnung. Und der Bescheid ist angekommen. Und dass man einfach sagt, dass der Bescheid nicht angekommen ist, knnte schwierig werden, da der Bescheid eine ESt inkl. ESt- Vz i.H.v. EUR 30.000,- vorsieht. Wenn ich einen Bescheid nicht bekomme und das FA mir 30.000,- abbucht, dann werd ich ja wohl sptestens am nchsten Tag nachfragen, warum mir das Geld abgebucht wurde.

Aber ich bin auf eine andere Idee gekommen. Was meint Ihr dazu, auf offenbare unrichtigkeit abzuziehlen. Die doppelte Haushaltsfhrung besteht schon seit 4 Jahren und wurde immer anerkannt. In der Erluterung im Bescheid sagt das FA, dass die DDH nicht anerkannt wird mit falschen Grundlagen. Sie schreiben, dass ursprnglich kein eigener Hausstand bestanden hat, was falsch ist.

Grsse Steve
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation