Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GWG-Pool und Handelsbilanz
25.06.2008, 08:10
Beitrag: #1
GWG-Pool und Handelsbilanz
Hallo Kollegen,

wie vertrgt sich eigentlich der neue GWG-Pool mit dem HGB?

=> Versto 252 Abs. 1 Nr. 3 HGB?
=> Verto gegen Vorsichtsprinzip 252 Abs. 1 Nr. 4 HGB?

Wie handhabt Ihr das im "Anlag"?
Zwei verschiedene AfA-Reihen: 1 x handelsrechtlich und 1 x steuerrechtlich?
Bilanzierung von latenten Steuern?

Kleinere Bilanzierer, fr die bislang eine "Einheitsbilanz" erstellt worden ist, werden mir eins husten, wenn ich wegen solcher Kleinigkeiten auf einmal eine teurerer Honorarnote fakturiere...

Wie geht Ihr vor?
Ignoriert Ihr das handelsrechtliche Problem und weist einfach nur in den Erluterungen auf die durchgefhrte Pool-Abschreibung hin, oder macht Ihr 2 Bilanzen?

Gru, die Catja

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 08:27
Beitrag: #2
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
Hallo,

soweit ich wei, gibt es dazu bereits eine entsprechende HFA der WP's, die keine Bedenken hinsichtlich einer handelsrechtlichen Anpassung sehen.

Einzelbewertung, wird doch vorgenommen. Es erfolgt doch lediglich die Buchung auf ein gemeinsames Konto unter Anwendung einer einheitlichen, steuerrechtlichen Abschreibungsvorschrift (steuerliche Bewertung). Wir haben doch damit nicht ein einheitliches WG sondern eine Vielzahl von WG, die jedes fr sich betrachtet einzeln bewertet ist, mit dem gleichen Bewertungsmastab (Nutzungsdauer 5 Jahre).

Vorsichtsprinzipsverste drften lediglich bei groen Unternehmen mit einem berdimensionierten GWG-Pool ein Thema sein. Grundstzlich bleibt das WG ja im Betrieb und stellt Vermgen dar. Bei einer Veruerung wrde der bliche Marktpreis zu erzielen sein.
Scheidet das WG wg. technischer Abnutzung bzw. Verlust/Zerstrung aus, wre handelsrechtlich anders zu bewerten, wenn es da nicht bereits die Unbedenklichkeitszustimmung gbe.

Bei Grounternehmen (ich verweise hier immer wieder gerne auf ein rheinisches Pharma- und Chemieunternehmen mit GWG-Positionen von jhrlich mehreren Hunderttausend) htte ich da in der Tat ein Problem. Viele dieser WG werden technisch bereits im Erstjahr verbraucht und sind effektiv nicht mehr im Betriebsvermgen vorhanden. Hier klafft dann ber mehrere Jahre ein Lcke von mehreren Zehntausend Euro, die sich jhrlich immer weiter aufbaut.
Da bei diesen Unternehmen aber Handels- und Steuerbilanz in aller Regel ohnehin nicht bereinstimmen (zudem auch nach IAS bilanziert wird), ndert sich hier nichts.

Wenn ich die Zeit finde, verlinke ich die Stellungnahme zur handelsrechtlichen Behandlung noch nach.

----------
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. -
George Bernard Shaw (1856-1950), Irischer Dramatiker und Satiriker
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 08:30
Beitrag: #3
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
Hiho :-)

Also ganau auf dieses Problems wurde whrend meiner Steuerberatervorbereitung mal unserer Dozenten fr Bilanzierung angesprochen.

Dieser hatte gemeint, dass die Bundesregierung davon ausgeht, dass sich die Poolabschreibung durch die Anwendung der Kaufleute ( gezwungenermaen wohlgemerkt) als Grundsatz ordnungsgemer Buchfhrung durchsetzen wird.

Eigentllich ist das paradox.... aber so ist wohl die Meinung unserer Regierung.

Was die praktische Umsetzung angeht, so fand am 03.7 und 04.07.2007 die 208. Sitzung des HFA statt. NAchzulesen ist das in den IDW Fachnachrichten Nr. 10/2007 auf Seite 506.

Demnach ist die Poolabschreibung zumindest nicht zu beanstanden, wenn dieser Posten insgesamt von untergeordneter Bedeutung ist.

Gru, Jive
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 08:56
Beitrag: #4
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
Jive schrieb:Demnach ist die Poolabschreibung zumindest nicht zu beanstanden, wenn dieser Posten insgesamt von untergeordneter Bedeutung ist.
Da haben die gekniffen. Gott sei Dank!

Wird allerdings viele Flle geben, in denen das nicht von untergeordneter Bedeutung ist. Der Trend geht eindeutig zur Zweitbilanz. Den Berufsstand kann`s freuen...

Gru

towel day
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 09:28
Beitrag: #5
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
... und die Catja ist bezglich kleiner GmbHs erst mal beruhigt ...

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 09:42
Beitrag: #6
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
Hallo,

ja, ja, es wird sich alles so hingedreht wie es gebraucht wird. Sollen die doch das Mageblichkeitsprinzip ganz abschaffen. Pltzlich ist es nicht mehr so schlimm wenn abgewichen wird.

Das gleiche Problem drfte auch auftauchen wenn jetzt mit dem Investitionsabzugsbetrag gearbeitet wird. Da dies ja grundstzlich auerhalb der (Handels)Bilanz erfolgt, ergeben sich auch hier wohl latente Steuern.

Gru T.D.

„Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig.“

Baron Rothschild
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 09:50
Beitrag: #7
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
tolledeu schrieb:Da dies ja grundstzlich auerhalb der (Handels)Bilanz erfolgt, ergeben sich auch hier wohl latente Steuern.
Das hatte ich an anderer Stelle schon mal angesprochen. Die RS fr latente Steuern mu m.E. zwingend gebildet werden. Ist nur die Frage, ob ich die auch in die StB bernehmen kann.

Und wenn das die einzige Abweichung ist, kann man das Problem m.E. dadurch lsen, dass man einfach keine Steuerbilanz aufstellt. Sondern der HB nur eine Berechnung nach 60 Abs. 2 EStDV beifgt. Das mache ich z.B. nach Betriebsprfungen, wenn sich die Wertanstze in der Bilanz zum 31.12. des Anschlujahres sowieso ausgleichen. Das kann man dann noch berschauen.

Gru

towel day
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 12:12
Beitrag: #8
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
tolledeu schrieb:Da dies ja grundstzlich auerhalb der (Handels)Bilanz erfolgt, ergeben sich auch hier wohl latente Steuern.

Gru T.D.

Nicht nur wohl.. sondern sicher !!!!

In diesen Fllen gehen wir auch gerade dazu ber , reine handelsbilanzen zu erstellen und das dann ber 60 abs. 2 EStDV zu ziehen.

Im brigen ist der PAssivposten fr latente steuern lediglich eine bilanzierungshilfe.... und die darf nicht in die steuerbilanz bernommen werden.
Das ist aber i.d.R: egal, denn wegen der Nichtabziehbarkeit der Steueraufwendungen drfte sich da eh nix auswirken.

Gru, Jive
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 12:25 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.2008 12:27 von towel day.)
Beitrag: #9
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
Jive schrieb:Im brigen ist der PAssivposten fr latente steuern lediglich eine bilanzierungshilfe....
Der Passivposten nicht. Das ist eine "echte" Rckstellung.

Bilanzierungshilfe ist nur der Aktivposten fr latente Steuern.

Zitat:Das ist aber i.d.R: egal, denn wegen der Nichtabziehbarkeit der Steueraufwendungen drfte sich da eh nix auswirken.
Z.,B. bei der EK-Berechnung fr den Investitionsabzug htte das schon eine Auswirkung

Gru

towel day
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 12:47
Beitrag: #10
RE: GWG-Pool und Handelsbilanz
Hallo,

was macht Ihr denn mit den Banken, die in aller Regel einen steuerrechtlichen JA verlangen?

----------
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. -
George Bernard Shaw (1856-1950), Irischer Dramatiker und Satiriker
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation