Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
das nervt Rechtsanwälte und Steuerberater
01.04.2008, 09:04
Beitrag: #11
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Daher haben wir mal eine zeitlang in unsere Erklrungen "Kommafehler" eingebaut. *grins*


Was mich nervt? Wenn im Bescheid fast jede Zahl gendert wurde und die Erluterungen in Stenoform geschrieben sind!
Zur Kontrolle muss man dann den Bearbeiter anrufen...der muss sich natrlich erst die Akten holen, wenn er denn berhaupt grade im Amt ist...
Eigentlich sollte es zum Bescheid noch eine Anlage geben mssen, auf der die Abweichungen klar dargestellt sind!


Und wenn im Bescheid steht: Die in der Steuererklrung enthaltenen Schreib- und Rechenfehler wurden berichtigt.
Wenn ich auf jeden Rechtschreibfehler, den ich in Schreiben vom FA finde, hinweisen wrde, tte ich sonst nichts!
Fehler macht jeder, und dieser Satz muss nun wirklich nicht sein.

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Clematis für diesen Beitrag:
Pandora2 (01-12-2015)
01.04.2008, 09:38
Beitrag: #12
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Oh, den Satz kenn ich auch. Und wenn man dann nachsieht, ist kein Unterschied zur Erklrung da. Stimmt alles auf den Pfennig (nee Cent) genau.
Und wenn Schreiben vom FA kommen, wo ja anscheinend tw. auch mit Textbausteinen gearbeitet wird, kann man manchmal den Sinn des Schreibens kaum noch erkennen. Hatte mal ein Schreiben bekommen, es war zwar deutsch, aber so verstndlich wie eine chinesische Bedienungsanleitung. Wenn ich Zeit hab such ich es mal raus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 10:28
Beitrag: #13
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Clematis schrieb:.........
Und wenn im Bescheid steht: Die in der Steuererklrung enthaltenen Schreib- und Rechenfehler wurden berichtigt.
Wenn ich auf jeden Rechtschreibfehler, den ich in Schreiben vom FA finde, hinweisen wrde, tte ich sonst nichts!
Fehler macht jeder, und dieser Satz muss nun wirklich nicht sein.

Den Satz kenne ich auch noch, aber die beschriebene Anwendung!?
Den haben wir nur genommen, wenn z.B. in einer Aufstellung des Stpfl. tatschlich ein Rechenfehler war. Schreibfehler? Damit ist sicher kein Rechtschreibfehler gemeint, sondern...?

Mit dem zustzlichen Erluterungsblatt haben wohl manche Bearbeiter ihre Probleme, vor allem wenn sie ein Schreibprogramm verwenden sollen.
frankts
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 10:50
Beitrag: #14
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
frankts schrieb:
Clematis schrieb:.........
Und wenn im Bescheid steht: Die in der Steuererklrung enthaltenen Schreib- und Rechenfehler wurden berichtigt.
Wenn ich auf jeden Rechtschreibfehler, den ich in Schreiben vom FA finde, hinweisen wrde, tte ich sonst nichts!
Fehler macht jeder, und dieser Satz muss nun wirklich nicht sein.

Den Satz kenne ich auch noch, aber die beschriebene Anwendung!?
Den haben wir nur genommen, wenn z.B. in einer Aufstellung des Stpfl. tatschlich ein Rechenfehler war. Schreibfehler? Damit ist sicher kein Rechtschreibfehler gemeint, sondern...?

Sondern?
Da sind Rechtschreibfehler gemeint, denke ich mal!

Hab letztens ein Schreiben bekommen, als Betreff ein Herr, der seit 2002 verstorben ist, wg ESt 2005. Gemeint war ESt 2006 seiner Witwe.
Das find ich mal nen Fehler....da hab ich die SB drauf aufmerksam gemacht, da war sie gleich etwas zickig...

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 11:11
Beitrag: #15
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Clematis schrieb:Sondern?
Da sind Rechtschreibfehler gemeint, denke ich mal!

Hab letztens ein Schreiben bekommen, als Betreff ein Herr, der seit 2002 verstorben ist, wg ESt 2005. Gemeint war ESt 2006 seiner Witwe.
Das find ich mal nen Fehler....da hab ich die SB drauf aufmerksam gemacht, da war sie gleich etwas zickig...

Da gengt meist ein winziger Hinweis auf das angegriffene Nervenkostm der Witwe ob solcher Anreden an den Verblichenen, um die Zickigkeit zu vertreiben. Und wennn sie weiter zickt, werde ich massiver und frag mal, ob die richtige Adressierung an ihr vorbeigegangen sei
frankts.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 12:15
Beitrag: #16
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Gerade ein Anruf vom FA bekommen. Es geht um EWT, es gibt eine Liste mit den Einsatzorten (vom AG besttigt), wo vermerkt ist:
Datum, Einsatzort, Verlassen Wg., Arbeitsbeginn, Arbeitsende, Ankunft Wg., ges. Std.

Bspw. 02.01. / Coswig / 06.30 / 07.00 / 16.00 / 16.30 / 10 h

Jetzt moniert das FA, da die Std. ab Verlassen der Wg. gezhlt sind, und nicht ab Verlassen des Sitz des AG. Jetzt will sie eine neue Aufstellung, da eben nur die 9 h reine Arbeitszeit vermerkt sind. Prinzipiell stimmt es, da die VMA erst ab Verlassen des AG Sitzes zhlen, Aber wo bitte ist der steuerl. Unterschied? Es sind in jedem Fall ber 8 h. Sie kann die Liste doch gerne kontrollieren, ob er nicht vll. einmal unter 8 h kommt. Zustzlich mchte sie eine Besttigung vom AG, da sich die Monteure frh in der Fa. getroffen haben, und dann mit dem Fahrzeug zum Einsatzort gefahren sind. Ja sollen sie geflogen sein? Wie soll der AG dies besttigen, wenn der Chef erst 08.00 in der Fa. erscheint? Der AG weigert sich natrlich jetzt fr alle Monteure die Std.-Abrechnungen des Jahres rauszusuchen, es sind schlielich ca. 60 Einsatzorte (mit tw. tgl. Wechsel) im Jahr gewesen. Sollen die anderen Monteure jetzt eine eidesstattliche Versicherung abgeben, da sie sich frh in der Fa. getroffen haben, nur damit der tgl. Arbeitsweg bercksichtigt werden kann? Das ist doch tgl. Praxis, da sich die Monteure frh in der Fa. reffen und dann zusammen mit einem Kleinbus zum Einsatzort fahren und zum Feierabend zurck.
Und dann wunderte sich die Dame, da ich etwas lauter wurde am Telefon.

So, das musste jetzt erstmal raus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 14:29
Beitrag: #17
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Hallo,

jaja, die rechtlichen Angelegenheiten mit den Verstorbenen.

Habe mir mal angewhnt ein Schreiben aufzusetzen und eine Adressnderung an die jeweilige Behrde mitgeteilt. Fein suberlich aufgefhrt die Strae, den Gang und die Grabnummer (z.B. Friedhofstr. II/4b).

Leider habe ich die vielen dummen Gesichter nie zu Gesicht bekommen.


Das nervigste an den Finanzmtern ist die Tatsache, dass es scheinbar nur noch Teilzeitbeschftigte gibt. Und zu allem berfluss knnen die sich die Arbeitszeit nach gutdnken gestalten.
Dies scheint eine Erscheinung zu sein, die im eigenen Hause nicht bekannt ist, zum Teil nicht einmal bei den Sachbearbeitern selbst. Da wird man dann durchgestellt und landet sofort wieder bei der Zentrale, die dann noch behauptet der Mitarbeiter sei zu Tisch.
Verwirrender sind allerdings schreiben mit den Brozeiten des Sachbearbeiters, die auerhalb seiner Arbeitszeit liegen.

Fr mich die nervigsten Behrden der letzten zwei Jahre sind allerdings die Beitragsabteilung der Bundesknappschaft, weil die so gar nichts auf die Reihe bekommen, und die Arbeitsagentur, die nur zu gerne irgendwelche Bescheinigungen haben mchte, dazu Begleitschreiben herausgibt, wo dezidiert die Mitwirkungs- und Auskunftspflichten und die mglichen finanziellen Sanktionsmanahmen aufgefhrt sind, allein das Formular ist nicht dabei und leider im Anschreiben auch nicht benannt.


Was sich auch als besondern nervig herausgestellt hat, dass sind die sogenannten "Informationscenter" in den Unternehmen und den Behrden. Da sitzen Call-Agents, die haben von absolut nichts eine Ahnung und versuchen dann auch noch eine Lsung.

Der Gipfel ist allerdings die neue Abteilung bei der "Rosa Riese". Als ich Ende vergangenen Jahres den Telefonanschluss abgemeldet habe, rief mich einen Tag spter ein Call-Girl an und wollte wissen, ob ich mit dem Service zufrieden gewesen sei, den ich in Anspruch genommen htte und worin denn der Service bestand.
Ich musste einfach lachen und hab ihr dann gesagt, dass ich gekndigt htte und gegengefragt, ob ich denn in den nchsten Tagen damit rechnen msste von einem weiteren Mitarbeiter angerufen zu werden, der wissen mchte ob ich mit diesem Dienst zufrieden gewesen sei.

----------
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. -
George Bernard Shaw (1856-1950), Irischer Dramatiker und Satiriker
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 14:39
Beitrag: #18
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
zaunknig schrieb:..... rief mich einen Tag spter ein Call-Girl an und wollte wissen, ob ich mit dem Service zufrieden gewesen sei, den ich in Anspruch genommen htte und worin denn der Service bestand.
......

Ist das so schwer zu erraten?
Und warst du zufrieden?????
frankts

(verzieht sich jetzt besser!)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 15:02
Beitrag: #19
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Das Thema knnte man ausbauen...

(Bin auch schon weg)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2008, 15:28
Beitrag: #20
RE: das nervt Rechtsanwlte und Steuerberater
Worum geht's? *bin-noch-da*

mfg Dr. H.C. Freak Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation