Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kommanditist GmbH & Co KG
26.03.2008, 10:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.03.2008 10:54 von Clematis.)
Beitrag: #1
Kommanditist GmbH & Co KG
Kann eine GmbH & Co einen Kommanditisten (74%) anstellen?

Dass das Gehalt ertragstl nicht Aufwand ist, sondern Vorweggewinn, ist klar.

Sozialversicherungspflicht drfte auch nicht bestehen.

Aber was sagt das Elterngeld dazu?
Dient das Gehalt von der GmbH & Co KG als Grundlage fr die Berechnung des Elterngeldes?

Edit: Man merkt, dass ich schlichtweg keine Ahnung vom Elterngeld habe. Berechnungsgrundlage ist doch das Einkommen aus Erwerbsttigkeit. Hierzu mssten doch auch die Einknfte aus der GmbH & Co KG zhlen, oder?

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2008, 12:32
Beitrag: #2
RE: Kommanditist GmbH & Co KG
Hallo,

warum nicht? Solange der K irgendwas fr die GmbH macht und keine vGA vorliegt ist doch alles ok. Oft ist der Kommanditist der GF der GmbH und hat somit via der GmbH Einflu auf die KG, obwohl er selbst ja nicht der Komplementr ist. Insoweit handelt es sich nochmal um Sondervergtungen aus SBV-II, diese sind nach EStG Einknfte aus Gewerbebetrieb, wenn der K als Mitunternehmer anzusehen ist (Regelfall). Also ist das ganze auch Erwerbseinkommen im Sinne des 2 BEEG, die Berechnung ergibt sich aus 2 (9) BEEG (Durchschnittseinknfte 15 EStG lt. Steuerbescheid der mageblichen Monates).

Mfg

showbee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2008, 12:46
Beitrag: #3
RE: Kommanditist GmbH & Co KG
Anstellen bei der GmbH geht nicht, da die GmbH das erfolrderliche Gehalt nicht aufbringen knnte.

Anstellen bei der KG geht ja nun soweit auch nicht.


So, nun hab ich eben das Problem, dass die Einknfte aus der GmbH & Co KG aufgrund der Geburt des Kindes und der Kinderbetreuung nicht wegfallen, da es sich um Mieteinnahmen handelt (gewerblich geprgte GmbH & CO KG).

So wie ich aber 2 (3) BEEG lese, muss nach der Geburt aufgrund des Kindes weniger Erwerbseinkommen vorliegen, oder?

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2008, 13:19
Beitrag: #4
RE: Kommanditist GmbH & Co KG
Clematis schrieb:Anstellen bei der GmbH geht nicht, da die GmbH das erfolrderliche Gehalt nicht aufbringen knnte.

Und wenn die GmbH sich die Aufwendungen von der KG ersetzen lsst?

Greetings ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2008, 15:31
Beitrag: #5
RE: Kommanditist GmbH & Co KG
Hallo,

aber dass ist doch der Sinn des BEEG: ausfallende Einknfte wegen Kindererziehung sollen ausgeglichen werden (teilweise und begrenzt). Das BEEG ist doch kein erweitertes Kindergeld fr alle. Insoweit ist bei einer Personengesellschaft primrer Anwendungsfall die wegfallende Sondervergtung fr Ttigkeiten im Dienste der Gesellschaft. Ob man nun eine Sondervergtung direkt aus der KG oder aus der Komplementr-GmbH bezieht ist seit SBV-II Rspr dafr einerlei. Das ist alles eine Frage der Durchfhrung. Soweit der Kommanditist neben reiner Vollmacht fr die KG zugleich als Organ der GmbH somit den Komplementr der KG vertritt bietet es sich an das Geld von KG auf GmbH hochzuschleusen und den K bei der GmbH anzustellen. SV- und Steuerrechtlich macht das alles keinen Unterschied. Im Ergebnis muss allerdings vorher schon irgendeine Ttigkeit bernommen worden sein (im Dienst der Gesellschaft) die vergtet wurde und die nun wegfllt. Die Verzinsung der Kapitalanteile bzw. Zinsen & Mieten fr berlassene Darlehen / Wirtschaftsgter an die Gesellschaft fallen ja nicht durch die Kindererziehung weg.

Wenn bspw. die KG ein Objekt vermietet und bspw. jhrlich einen berschuss von 48.000 Euro erzielt, dann knnen die einfach direkt an die Gesellschafter zugewiesen werden (Verteilung nach Kapital/Kpfen) oder es ist im Vertrag geregelt, dass der GmbH-GF (zugleich Kommanditist mit 90%) auch fr seine Ttigkeiten bei der KG eine Sondervergtung von 2.000 mtl. Euro erhlt. Dann wrde sich das bis zum Kind so darstellen:

48.000 Gewinn abzgl. 12 x 2.000 = 24.000 x 90% = 21.600 Euro Gewinnanteil zzgl. 24.000 Vergtung = 45.600.

Nach bernahme der Kindererziehung fllt die SV weg (bernimmt ein anderer), dann verbleibt es bei dem 21.600 Euro Anteil.

Jetzt?

Mfg

showbee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2008, 16:04
Beitrag: #6
RE: Kommanditist GmbH & Co KG
Jetzt hats "klick" gemacht.

Danke!

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2008, 18:04
Beitrag: #7
RE: Kommanditist GmbH & Co KG
So, nun gut, das hab ich ja bis hierher kapiert.

So, und nun muss man das auch noch berechnen.

67% des Einkommens, soweit klar.

Einkommen= Einknfte aus Gewerbebetrieb aus dem letzten Steuerbescheid, wre bei Geburtsttermin 2008 das Jahr 2007.
Darauf entfallende Steuern sind abzuziehen.

Was interessiert hier, der Grenzsteuersatz oder der Durchschnittsteuersatz?

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation