Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
landwirtschaftliche Einkünfte?
01.04.2010, 11:54 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.04.2012 09:55 von Catja.)
Beitrag: #1
landwirtschaftliche Einkünfte?
Und jetzt ist es mir doch das erste mal im Leben passiert: ein Fall mit Landwirtschaftseink�nften!!!

Rentner h�lt auf seinem Grundst�ck 50 H�hner, kauft Futter und verkauft die Eier. Umsatz j�hrlich ca. 3.000.
50 H�hner = 1 Vieheinheit (Anlage zum BewG)

Ich bin ziemlich ahnungslos, wie das Ganze zu l�sen ist. Hat einer von Euch mal nen Link, wo ich meine Erstschulung beziehen kann?

schönen Tag noch

phönix
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2010, 12:56
Beitrag: #2
RE: landwirtschaftliche Einknfte?
phnix schrieb:Und jetzt ist es mir doch das erste mal im Leben passiert: ein Fall mit Landwirtschaftseinknften!!!
Gratuliere! Und dann auch gleich noch so ein hammerharter Big Grin


Zitat:50 Hhner = 1 Vieheinheit (Anlage zum BewG)
Damit wre dann ja schon mal geklrt, dass er tatschlich Einknfte nach 13 aus L+F und keine gewerblichen hat.


Zitat:Rentner hlt auf seinem Grundstck 50 Hhner, kauft Futter und verkauft die Eier. Umsatz jhrlich ca. 3.000.
Anschaffungskosten ermitteln und Hhner ber 1,33 Jahre abschreiben.
Umsatz 3.000
./. Futterkosten
./. Wasser
./. AfA Hhnerstall
./. Kosten betrieblicher Grundstcksanteil, Stallrenovierung ...
./. AfA Hhner
./. Tierarzt, Fahrtkosten, Bro, Telefon, ...

Scheint mir in der Grenordnung eher Liebhaberei zu sein.
Bin mir nicht sicher, ob da unterm Strich noch was fr Dein Honorar brigbleibt Wink

Da bei der Landwirtschaft auch noch ein Freibetrag von 670/ 1.340 bei ZV zu bercksichtigen ist, wrde ich den fr landwirtschaftliche Einknfte zustndigen Sachbearbeiter beim Finanzamt anrufen und fragen, ob er da berhaupt steuerlichen Handlungsbedarf sieht.

Gru

tosch
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2010, 14:45
Beitrag: #3
RE: landwirtschaftliche Einknfte?
Ich kenn mich mit Hhnern nicht gut aus, aber 3.000 Umsatz bei 50 Hhnern? Da ist viel Schwarzg... hhh Eigenverbrauch mit dabei, oder?

3.000 , sagen wir 2 mindestens fr 10 Eier, also 1.500 Eier. Das macht nur 30 Eier pro Huhn und Jahr. Legt so ein Huhn nicht tglich? Was fr Verkaufspreis hat er? Welchen Eigenverbrauch. Bevor man mit irgendwelchen Rechnungen das Finanzamt alarmiert, sollte alles wasserdicht sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2010, 15:25
Beitrag: #4
RE: landwirtschaftliche Einknfte?
tosch schrieb:Anschaffungskosten ermitteln und Hhner ber 1,33 Jahre abschreiben.
Umsatz 3.000
./. Futterkosten
./. Wasser
./. AfA Hhnerstall
./. Kosten betrieblicher Grundstcksanteil, Stallrenovierung ...
./. AfA Hhner
./. Tierarzt, Fahrtkosten, Bro, Telefon, ...

Scheint mir in der Grenordnung eher Liebhaberei zu sein.

Das scheint mir - ohne jetzt genau die Zahlen zu kennen - auch in die Richtung zu gehen

tosch schrieb:Bin mir nicht sicher, ob da unterm Strich noch was fr Dein Honorar brigbleibt Wink

Was tut man nicht alles fr die Verwandtschaft...

tosch schrieb:Da bei der Landwirtschaft auch noch ein Freibetrag von 670/ 1.340 bei ZV zu bercksichtigen ist, wrde ich den fr landwirtschaftliche Einknfte zustndigen Sachbearbeiter beim Finanzamt anrufen und fragen, ob er da berhaupt steuerlichen Handlungsbedarf sieht.

Wie ist das eigentlich - hrt der Rentner irgendwann auf, Einknfte zu erzielen, ist das dann wie eine "normale" Betriebsaufgabe?

Vielen Dank auf jeden Fall erst mal!

schönen Tag noch

phönix
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2010, 15:26
Beitrag: #5
RE: landwirtschaftliche Einknfte?
showbee schrieb:Ich kenn mich mit Hhnern nicht gut aus, aber 3.000 Umsatz bei 50 Hhnern? Da ist viel Schwarzg... hhh Eigenverbrauch mit dabei, oder?

3.000 , sagen wir 2 mindestens fr 10 Eier, also 1.500 Eier. Das macht nur 30 Eier pro Huhn und Jahr. Legt so ein Huhn nicht tglich? Was fr Verkaufspreis hat er? Welchen Eigenverbrauch. Bevor man mit irgendwelchen Rechnungen das Finanzamt alarmiert, sollte alles wasserdicht sein.

Da hast Du wohl recht... ich glaube, ich muss mich doch mehr mit der Sache beschftigen...

schönen Tag noch

phönix
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2010, 15:30
Beitrag: #6
RE: landwirtschaftliche Einknfte?
showbee schrieb:3.000 , sagen wir 2 mindestens fr 10 Eier, also 1.500 Eier. Das macht nur 30 Eier pro Huhn und Jahr.

pro Huhn x 300 Eier und Jahr x 0,2 Euro
50 x 300 *0,2 = 3000 Euro

au man, rechnen soll man auch noch knnen...
Die reinste Osteraufgabe

schönen Tag noch

phönix
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2010, 15:55
Beitrag: #7
RE: landwirtschaftliche Einknfte?
Mist Euro und Cent... Na gut, will ja auch Jurist werden ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2010, 16:25
Beitrag: #8
RE: landwirtschaftliche Einknfte?
mit den Rechenknsten knntest du auch noch WP werden Big Grin

"Wirtschaftsprüfer sind eine nicht näher definierbare Kreuzung aus überzüchteten Betriebswirten, die nicht rechnen können, und entarteten Juristen, die an Zahlen Gefallen finden." - Sebastian Hakelmacher, Das Alternative WP Handbuch, 2. Auflage, Seite 20 m.w.N.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2010, 09:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.04.2012 13:15 von Catja.)
Beitrag: #9
RE: landwirtschaftliche Einkünfte?
Ich hab das Thema mal in die "Landwirtschaft" verschoben.

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation