Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stpfl. verstorben
10.07.2007, 18:29
Beitrag: #1
Stpfl. verstorben
Hallo allerseits!

Man mge mir verzeihen, dass ich den gleichen Beitrag heute morgen schon in ein anderes Forum gestellt habe; aber ich hoffe, dass hier evtl. noch der ein oder andere fachkundige User was dazu posten kann..

Wir diskutieren im Bro gerade folgenden Fall:

Person A ist schwerkrank, geht mit ihrem Lebensgefhrten (nicht Ehegatten) Mitte 2006 zum Notar und lsst eine Generalvollmacht erstellen (Bevollmchtigter = Lebensgefhrte) hinsichtlich aller Angelegenheiten!
Nun verstirbt die Frau Anfang 2007!
Erben waren die 2 Kinder der A ! B erbte nichts !
Wer muss nun die Einkommensteuererklrung fr den VZ 2006 unterschreiben?
Lebensgefhrte A, da er eine Generalvollmacht hat/te, oder die Erben ?

Freue mich ber zahlreiche Antworten!

Beste Gre

Jigsaw
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 18:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.2007 18:41 von Opa.)
Beitrag: #2
RE: Stpfl. verstorben
Hallo

80 (2) AO: Die Vollmacht wird weder durch den Tod des Vollmachtgebers noch durch eine Vernderung in seiner Handlungsfhigkeit oder seiner gesetzlichen Vertretung aufgehoben;

Also der Bevollmchtigte, die Steuererstattung jedoch gehrt zum Erbe.

viele G[/font]re
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 18:48
Beitrag: #3
RE: Stpfl. verstorben
Danke Opa !

Ehrlich gesagt hatte ich mir genau diese Antwort erhofft!Big Grin

Ist es hier erlaubt bzw. gewnscht, einen Link von einem anderen Forum hier einzustellen?
Wrde gerne in die Diskussion bisherige Argumente anderer User mit einflieen zu lassen !

Gru
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 18:56
Beitrag: #4
RE: Stpfl. verstorben
Warum nicht, wurde doch schon gemacht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 19:04
Beitrag: #5
RE: Stpfl. verstorben
Ok... (Hatte ich bisher noch nicht gesehen!)

Hier der Link !

(Hey super.. Gratulation an die Macher dieses Forum! Die Maske um einen
Link einzufgen ist wirklich mal ne schne Lsung!)

Gru
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 19:17
Beitrag: #6
RE: Stpfl. verstorben
Erstaunt mich, da dort fast alle anderer Meinung sind. Die erwhnten 122 u. 150 AO besttigen doch meine Meinung. Es ist immer vom Bevollmchtigten die Rede, zwar eingeschrnkt "geistiger Zustand" und "lngere Abwesenheit", trifft aber auf einen Verstorbenen auch zu und 80 besttigt es.

Also Erklrung --> Bevollmchtigter ABER
Steuerschuldner --> Erben

Mal sehen, ob sich hier noch ein Anderer uert.

Viele Gre
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 20:15
Beitrag: #7
RE: Stpfl. verstorben
Opa schrieb:Mal sehen, ob sich hier noch ein Anderer uert.

Ich (war ja nicht anders zu erwarten Wink).

In der Nr. 3 AEAO zu 80 steht aber, dass eine Vertretung durch Bevollmchtigte nur unter den Voraussetzungen des 150 Abs. 3 AO zulssig ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 20:25
Beitrag: #8
RE: Stpfl. verstorben
Petz schrieb:
Opa schrieb:Mal sehen, ob sich hier noch ein Anderer uert.

Ich (war ja nicht anders zu erwarten Wink).

In der Nr. 3 AEAO zu 80 steht aber, dass eine Vertretung durch Bevollmchtigte nur unter den Voraussetzungen des 150 Abs. 3 AO zulssig ist.

Die ist doch mit dem Tod gegeben?

mfg Dr. H.C. Freak Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 20:58
Beitrag: #9
RE: Stpfl. verstorben
Hans-Christian schrieb:Die ist doch mit dem Tod gegeben?

Den Tod kann man natrlich als lngere Abwesenheit bezeichnen, aber ich glaube nicht, dass das damit gemeint ist SmileSmileSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2007, 21:06
Beitrag: #10
RE: Stpfl. verstorben
Petz schrieb:
Hans-Christian schrieb:Die ist doch mit dem Tod gegeben?

Den Tod kann man natrlich als lngere Abwesenheit bezeichnen, aber ich glaube nicht, dass das damit gemeint ist SmileSmileSmile
Wie kann man deine Aussage aber begrnden bzw. die Aussage von Opa und Hans-Christian widerlegen?
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation