Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
freie Mitarbeit
01.06.2008, 22:04
Beitrag: #1
freie Mitarbeit
Hallo,


ich interessiere mich grundstzlich fr die Ttigkeit als freier Mitarbeiter zur bernahme von Jahresabschlssen / Steuererklrungen von berlasteten Kollegen.

Wer hat hierzu Erfahrungen ?

Ich knnte mir vorstellen, dass ortsansssige Kollegen der freien Mitarbeit nicht offen gegenberstehen (Angst vor Mandatsverlust).

Interessant knnte es wohl eher von weiter erntfernten StB sein ?!?

Wer hat eine Geschichte hierzu und wenn ja wie ist er dazu gekommen ?!?

Auf Anzeigen in den Kammernachrichten haben zwar einige geantwortet, diese sind aber meistens zurckgeschreckt als diese erfahren haben, dass ich selbst eine Kanzlei betreibe...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2008, 07:18
Beitrag: #2
RE: freie Mitarbeit
Hallo,

Mandats-Fishing ist ein altbekanntes Problem bei Steuerberatern. Seltsamerweise bei Rechtsanwlten ist mir diese "Phobie" nicht untergekommen.

Wer ein gutes Verhltnis zum Mandanten hat, der braucht einen freien Mitarbeiter nicht zu frchten. Und lngst nicht jeder Mitarbeiter ist darauf aus seinem Kollegen die Mandate fortzunehmen.
Es bestehen da ja auch ein paar rechtliche Mglichkeiten die aktive Mandatsabwerbung zu verfolgen (auch wenn es den Mandanten nicht wiederbringt).

Einer meiner ehemaligen Vorgesetzten sagte vllig zu recht: "Reisende sollte man nicht aufhalten" und "Wenn der Mandant jetzt gegangen ist, dann hat er nur auf eine Gelegenheit gewartet, denn er wre ohnehin bei nchstbester Mglichkeit gegangen".


Man sollte bei solchen Mandatsbeziehungen, die ja teilweise schon ber Generationen bestehen, oder die doch ber einen langen Zeitraum gewachsen sind, den Trgheitsfaktor und/oder den Zufriedenheitsfaktor des Mandanten nicht vergessen.
Beides Faktoren, die den Mandanten da lassen, wo er ist.

Vertraglich kann man das Risiko der Abwerbung mit dem freien Mitarbeiter ausschlieen. Und wenn man sich vorab verstndigt, dann hat man auch keine Probleme mit dem Auftritt des "Freien" vor dem Mandanten. Der sieht fr den Mandanten aus, wie ein Angestellter. Und nichts anderes soll auch vermittelt werden.

Das Mandanten gehen, ist nicht zu vermeiden. Es gehen sogar Mandanten, weil ein Mitarbeiter den Arbeitsplatz wechselt. Das ist so.
Andererseits, wer mag von sich behaupten knnen, dass nicht im umgekehrten Fall so auch schon Mandate zu einem gekommen sind.

Wer auf den Wettbewerb vorbereitet ist und sich im stellt, der besteht im Wettbewerb - also auf dem Markt.


Ich habe in vielen Bros mit "Freien" zusammengearbeitet. Das Einzige was man ihnen gelegentlich vorwerfen konnte, war ein gewisses Desinteresse an der Auftragsarbeit. Wirkliche Mandatsabgnge hat es nur in einem einzigen, vllig spezifischen Fall gegeben. Da wollten die Mandanten lieber mit den Angestellten (die haben gezielt nach mir gefragt, sogar den Chef selbst) ihre Probleme bewltigen. Und so ist mit der "Freien" und den Mitarbeitern denn auch der Mandatsstamm geschrumpft.

Und ich sage mal aus meiner eigenen aktiven "Freienzeit" heraus, dass keine einzige Kanzlei behaupten knnte, mich nicht zu 110 Prozent im Namen der Kanzlei eingesetzt zu haben. Und mit der Zeit wusste jeder Mandant, dass ich kein Angestellter bin.
Man muss allerdings als "Freier" auch den Charakter haben ein Mandat abzulehnen, wenn der betreute Mandant diesen Wunsch uert.

----------
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. -
George Bernard Shaw (1856-1950), Irischer Dramatiker und Satiriker
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2008, 08:30
Beitrag: #3
RE: freie Mitarbeit
Hallo Zaunknig,


danke fr die ausfhrlichen und interessanten Worte...

Da muss ich wohl den Kollegen mal Deine Ausfhrungen vorlegen, lach...

Bei Dir war es dann wohl immer so, dass die FM auch "an der Front" waren.

Bei meinem ersten Einsatz als FM war ich nur der Ersteller des JA / Steuererklrung. Der Kollege hatte etwas zu viel um die Ohren, wollte/konnte das dem Mandanten aber so nicht sagen.

Ich habe im Hintergrund sozusagen die Unterlagen erstellt.

Sowas fnde ich hoch interessant, jedoch ist diese spezielle Kollge nicht mehr aktiv...

Vielen Dank schonmal...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2008, 09:14
Beitrag: #4
RE: freie Mitarbeit
Hallo Piranha,

ich kenne beide Varianten: diejenige, wo der Kanzleiinhaber schmerzfrei ist und den Freelancer das gesamte Mandat abwickeln lsst und diejenige, wo der Kanzleiinhaber seinem Mandanten nie und nimmer offenlegen wrde, dass ers sich bei der Erstellung des JA kollegialer Hilfe bedient hat.

Bei beiden gab es allerdings vorher eine entsprechende vertragliche Vereinbarung ber die Modalitten bei "feindlicher" und "freundlicher" Mandatsbernahme durch den Freelancer.

Wenn Mandanten wechseln wollen, dann tun sie das...

Was fr mich positiv war, dass ich auf diese Weise schon mal Einblick in die Historie des Mandanten hatte und somit vor dem "StB-Tourismus" (= alle 3 Jahre ein neuer StB und somit fr keinen StB wirklich lukrativ,) gefeit war.

Probiere es doch mal mit Initiativ-Schreiben an Kollegen im Umkreis?

Beste Gre, die Catja

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2008, 09:22
Beitrag: #5
RE: freie Mitarbeit
Hallo,


diese regionalen Anschreiben habe ich versucht, aber irgendwie scheinen die hier etwas verbohrt zu sein. Mandantsverlustangst, kein Enblick in die interne Struktur, die vorhandenen Mandanten usw...

Man msste an Kollegen, die weiter entfert ihren Sitz haben rankommen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation