Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Steuerberater und Rechtsberatung
17.04.2008, 18:11
Beitrag: #1
Steuerberater und Rechtsberatung
Hallo Kollegen,

sind eigentlich das Vorbereiten von Gesellschafterbeschlssen zum Jahresabschluss, das Vorbereiten von Protokollen der Gesellschafterversammlung etc. durch einen StB noch von Art. 1 5 Nr. 2 RBerG gedeckt?

Gre, die Catja

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2008, 12:39
Beitrag: #2
RE: Steuerberater und Rechtsberatung
Hallo,

vermutlich suchst Du diese Antwort:

Zitat:Welche Ttigkeiten sind fr den Steuerberater im Rahmen des RDG ohne weiteres erlaubt?

2 Abs. 3 RDG regelt ausdrcklich, dass die Erstattung wissenschaftlicher Gutachten, die reine Wirtschaftsmediation gar keine Rechtsdienstleistungen sind und daher von jedem bernommen werden drfen. Der Steuerberater kann zudem an alle Mandanten allgemein gehaltene Rechtsinformationen verschicken (wohl auch Mustervertrge aus Formularsammlungen) bzw. ber Rechtsentwicklungen berichten. In den Medien darf der Steuerberater Rechtsfragen und Rechtsflle allgemein errtern. Als erlaubte Nebenleistungen darf der Steuerberater gem. 5 Abs. 2 RDG Rechtsdienstleistungen erbringen, die im Zusammenhang mit seiner Ttigkeit als Testamentsvollstrecker und Frdermittelberater stehen. Grundstzlich kann er auch als WEG-Verwalter agieren. Soweit dies in gewerblicher Absicht erfolgt, ist aber die Erlaubnis der Kammer einzuholen ( 57 Abs. 4 Nr. 1 StBerG). Da Rechtsdienstleistungen begrifflich nur vorliegen, wenn eine rechtliche Prfung des Einzelfalls erforderlich ist ( 2 Abs. 1 RDG), knnen Steuerberater wie bisher (s. a. 57 Abs. 3 Nr. 3 StBerG und 39 Abs. 1 BOStB) fremdes Vermgen verwalten, als Beirat oder Aufsichtsrat ttig sein, Insolvenzverwaltungen bernehmen und als Notgeschftsfhrer und Liquidator eingesetzt werden. Rating- und Existenzgrndungsberatung und Vermgensplanung als betriebswirtschaftliche Dienstleistung sind ohne Zweifel ebenso zulssig wie die bernahme von Treuhandschaften. Erlaubt ist dem Steuerberater geregelt aber in 73 Abs. 2 Nr. 4 SGG die Vertretung des Mandanten vor dem Sozial- und Landessozialgericht in Angelegenheiten der Einziehung von Gesamtsozialversicherungsbeitrgen.



Welche Ttigkeiten sind fr den Steuerberater im Rahmen des RDG auf jeden Fall verboten?

Die eigenstndige Erstellung aller Arten von Vertrgen und Schreiben, die keinerlei Bezug zum Steuerrecht haben oder bei denen steuerrechtliche Fragen nur von untergeordneter Bedeutung sind. Zudem ist die rechtssichere Formulierung von Vertrgen fr den Zahlenmenschen ohnehin sehr schwierig. Die Abfassung von Arbeitsvertrgen ist aufgrund der Vorschriften zu den Allgemeinen Geschftsbedingungen extrem rechtslastig. Ehe- und Erbvertrge sind ebenfalls ein Tabu. Bei Gesellschaftsvertrgen z. B. wie bei einer Einmann-GmbH und im Hinblick auf die geplante Unternehmergesellschaft aufgrund des MoMiG mit den erleichterten Grndungsbestimmungen werden die rechtlichen Probleme eher im Hintergrund stehen, whrend bei mehreren Gesellschaftern auch regelmig viele rechtliche Fragen (Nachfolge etc.) zu klren sind.



Mit welchen Folgen muss der Steuerberater bei verbotener Rechtsberatung rechnen?

Ein Versto gegen das RDG ist zwar keine bugeldbewehrte Ordnungswidrigkeit (im Gegensatz zum RBerG), fhrt aber zum Wegfall der Haftpflichtversicherungsdeckung, wenn der Steuerberater wissentlich handelt. Aber auch, wenn der Steuerberater rechtlich einwandfrei beraten hat, kann es fr ihn teuer werden, weil der Mandant sich auf 134 BGB (Nichtigkeit der Vereinbarung) berufen kann und das vereinbarte Honorar nicht zahlen muss und gegebenenfalls gezahltes Honorar zurckfordert. Besonders rgerlich ist dabei, dass bei nicht teilbaren, gemischten Beratungsleistungen auch der steuerlich erlaubte Teil von der Nichtigkeit gem. 139 BGB erfasst wird.



Darf der Steuerberater einen Rechtsanwalt als Erfllungsgehilfen oder Subunternehmer beauftragen?

Nein, auch wenn es ursprnglich im Entwurf des 5 RDG angedacht war, dass jedermann die Erbringung von Rechtsdienstleistungen erlaubt sei, soweit er sich hierfr eines Anwalts bedienen wrde. Ein Steuerberater kann also fr Zwecke der Rechtsberatung an seine eigenen Mandanten keinen Anwalt einstellen oder beauftragen.



Welche Mglichkeit ist sinnvoll, um den Mandanten umfassend quasi aus einer Hand ohne Versto gegen das RDG beraten zu knnen?

Die einfachste Lsung fr alle Beteiligten incl. Mandant ist es, dass Steuerberater und Rechtsanwlte von Fall zu Fall kooperieren und der Mandant sowohl dem Steuerberater als auch dem Anwalt je ein isoliertes Mandat mit konkreter Aufgabenstellung erteilt. Erlaubt der Mandant dann beiden Beratern ausdrcklich trotz der fr beide Berufsgruppen gleichermaen bestehenden beruflichen Schweigepflicht den internen Gedankenaustausch, ist allen gedient. Das Risiko einer Falschberatung zulasten des Mandanten ist auf das absolute Mindestma reduziert. Weiterer Vorteil: Jeder Berater wei, was er in Rechnung stellen kann. Schnelle Partnerschaften oder Sozietten, ohne dass sich die Berater nher kennen, bergen die Gefahr, dass sie ebenso schnell scheitern knnen, dass das Vier-Augen-Prinzip nicht immer eingehalten wird und der Mandant auch die Hhe der Gebhrenrechnung eher hinterfragt.

----------
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. -
George Bernard Shaw (1856-1950), Irischer Dramatiker und Satiriker
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2008, 13:47
Beitrag: #3
RE: Steuerberater und Rechtsberatung
nur kleiner Hinweis, das RDG gilt ab 01.07.08!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation