Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wiedereinsetzung
17.06.2007, 21:25
Beitrag: #21
RE: Wiedereinsetzung
Ich wei ja nicht, welche Rechtbshelfsbelehrung in anderen Bundeslndern verwendet wird, aber bei uns steht:

"Die Festsetzung der Einkommensteuer, etc kann mit dem Einspruch angefochten wwerden....." (oder so hnlich)

Dabei sind alle Bescheide gemeint, egal, ob eigentlicher Bescheid oder VZ-Bescheid.
Bis jetzt kamen deswegen noch keine Einwendungen....

Aber guck mal, ob du was findest, wrde mich auch interessieren.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.06.2007, 09:53
Beitrag: #22
RE: Wiedereinsetzung
Also bei uns steht: "Die Festsetzung der ESt, des Soli-z. und der Vorauszahlungen kann mit dem Einspruch angefochten werden."

Die Einspruchfrist ist hier abgelaufen, also sehe ich keinerlei Mglichkeit die Festsetzung der ESt zu ndern. nderungen der Vorauszahlungen knnen nach 173 (schlechte Auftragslage) vorgenommen werden. Dies htte jedoch keinerlei Auswirkung auf die festgesetzte ESt.

Viele Gre
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.06.2007, 12:03
Beitrag: #23
RE: Wiedereinsetzung
Hallo,

ich meine mich erinnern zu knnen, dass gegen einen Vorauszahlungsbescheid die Mglichkeit des Einspruchs gar nicht gegeben ist, da dieser keiner Bestandskraft unterliegt.

Vorauszahlungsbescheide knnen durch schlichten Antrag auf nderung jederzeit gendert werden!


Im brigen sehe ich allerdings auch keine Chance. Der Mandant soll es unter der Rubrik "Lehrgeld fr auergewhnliche Dummheit und Faulheit" verbuchen. So mancher zuckt erst, wenn er das Portemonaie aufmachen muss.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.06.2007, 19:42
Beitrag: #24
RE: Wiedereinsetzung
Natrlich kannst du gegen einen VZ-Bescheid Einspruch einlegen, 347(1) 1 iVm 1(1) 1 AO. Es tut nur nicht so weh, wenn man es nicht tut, wegen des Zwangs-VdN.

>Vorauszahlungsbescheide knnen durch schlichten Antrag auf nderung jederzeit gendert werden!

Hausnummer? (Nicht da hier jemand den 172 im Auge hat....)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.06.2007, 20:35
Beitrag: #25
RE: Wiedereinsetzung
ecro schrieb:Hausnummer?
37 Abs. 3 Satz 3 EStG (hoffentlich Test bestanden)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.06.2007, 21:16
Beitrag: #26
RE: Wiedereinsetzung
Petz schrieb: 37 Abs. 3 Satz 3 EStG


Zitat:Das Finanzamt kann bis zum Ablauf des auf den Veranlagungszeitraum folgenden 15. Kalendermonats die Vorauszahlungen an die Einkommensteuer anpassen, die sich fr den Veranlagungszeitraum voraussichtlich ergeben wird; dieser Zeitraum verlngert sich auf 21 Monate, wenn ...

Hm... ist das WIRKLICH lex specialis zu 164 (2) AO? Oder gelten die nebeneinander?

Meine Meinung:
MIT Antrag des Steuerpflichtigen ist es 164, OHNE kann es beides sein.

Ja?

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.06.2007, 21:27
Beitrag: #27
RE: Wiedereinsetzung
Stimt, du hast recht, wohl eher nicht Shy

Jedenfalls ist kein Einspruch notwendig, eine einfacher Antrag, oft auch telefonisch, reicht vllig aus.

Einsprche machen immer (manchmal unntige) Mehrarbeit.......
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation