Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das nervt das Finanzamt
27.03.2008, 23:19
Beitrag: #1
Das nervt das Finanzamt
Hallo,


mich wrde hier gerne einmal interessieren, was das Finanzamt an unserer Arbeit nervt.

Beispiel: Mich hat einmal eine Sachbearbeiterin angerufen und gesagt wir sollen doch die Bilanzen nicht mehr binden, weil Sie diese immer auseinander fummelt bevor sie diese ablegt (was ich aber zugegebenen etwas komisch / unblich fand).

Ich denke es gibt die ein oder andere Kleinigkeit die man beachten knnte, wenn man wsste was "die Gegenseite" gerne htte...

Wer hat ein paar Hinweise was man besser machen knnte :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2008, 23:23
Beitrag: #2
RE: Das nervt das Finanzamt
Ich habe mir sagen lassen, dass z.B. die USt-Erklrung ganz obenauf soll, weil die in der Poststelle bereits aussortiert wird und direkt zur Kasse kommt.

Gru

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2008, 23:36
Beitrag: #3
RE: Das nervt das Finanzamt
Catja schrieb:Ich habe mir sagen lassen, dass z.B. die USt-Erklrung ganz obenauf soll, weil die in der Poststelle bereits aussortiert wird und direkt zur Kasse kommt.

Gru
Daran hatte ich noch gar nicht gedacht, die kommt bei uns mitten rein...

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2008, 23:59
Beitrag: #4
RE: Das nervt das Finanzamt
Eben, genau das meinte ich... Der Berater macht sich ja hierber keinerlei Gedanken oder meint es nicht bse... Wenn man aber die Ablufe im FA besser kennen wrde knnte man es ja besser machen :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2008, 06:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.03.2008 06:41 von Petz.)
Beitrag: #5
RE: Das nervt das Finanzamt
Ja, auf keinen Fall die Bilanzen binden, die mssen nur mhsam auseinander gerissen werden, damit man die berhaupt abheften kann.
Anders geht's nicht bei den Heftern, die wir haben.

Und schon gar nicht popelige GuV's, wo der "Einband`" manchmal dicker ist als die eigentliche GuV....

Die USt-Erklrung am besten oben abheften, damit gleich eingetackert werden kann.
Es kann sonst sein, dass die bersehen wird, was dann Anrufe zur Folge haben kann, wo denn die Erstattung bleibt....

Und ab 2006 bitte, bitte das Einheitswert-Aktenzeichen auf der Anlage V eintragen.
Ich wei, das nervt, uns auch, aber wir mssen es einklimpern, ntzt nix.

Versicherungsunterlagen sind berhaupt nicht notwendig, nur wenn Eintragungen zur Rrup-Rente gemacht werden (Zeile 64 Mantelbogen), die mssen dabei....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2008, 09:18
Beitrag: #6
RE: Das nervt das Finanzamt
Hi,

Frage: Wie ist das denn mit Bilanzmappen, die eine Lochung haben? Werden die auch zerlegt?

Gre

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2008, 09:28
Beitrag: #7
RE: Das nervt das Finanzamt
So wie es der Petz schreibt habe ich es auch kennen gelernt.

Leider will Chef gegenber gut aftreten und ein kleines aber sauberes Paketchen vorzeigen, was dann dem Finanzamt berreicht wird.

Das mit der USt finde ich, ist wohl schon eine Erleichterung fr die Poststelle. Passt aber irgendwie nicht ins System, da bei uns gem. StbGV abgelegt wird (In der Reihenfolge der Paragraphen; 2401/2405/2409/33.. usw.)

Es drfte aber eigentlich nicht zu so gravierenden Verzgerungen bei USt-Erstattungsansprchen kommen, da zumindest in Berlin der Eingang der Erklrungen ge-"Myst"-et (Programmname) werden musste und dabei eigentlich vom Bearbeiter die einzelnen Steuer-Signale gescheckt werden mssten. Kam und kommt aber immer mal vor, dass etwas bersehen wurde/wird.

Letzlich ist es fr den Steuerberater die Frage, ob er gegenber dem Mandanten (Einnahmequelle) oder dem FA (Durchwinkstelle) gut darstehen will. Am besten wre natrlich, wenn er es dem MAndanten darstellen kann, dass auch eine nicht gebundene Bilanz/ER dem Finanzamt nicht minder gefllt.

Ciao Dragon

Ciao Dragon
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2008, 09:40
Beitrag: #8
RE: Das nervt das Finanzamt
Bei uns bekommen nur die Mandanten gebundene Bilanzen, das Finanzamt bekommt die Bilanz im Hefter mit den ganzen anderen Unterlagen.
So haben wir schon einen Packen "Fr Finanzamt" und einen "Fr Ihre Unterlagen"

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2008, 09:50
Beitrag: #9
RE: Das nervt das Finanzamt
So wie Clematis mache ich das bisher auch, sehe aber viele Kollegen, die alles binden. Sogar die Steuererklrungen...

Was gibt es denn noch, was man wissen sollte?

Frage: Belege zu den einzelnen Anlagen der Steuererklrung jeweils hinter die Anlage, zu der sie gehren, oder lieber gesammelt am Schluss?

Gre

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2008, 11:17
Beitrag: #10
RE: Das nervt das Finanzamt
Aus meinem damaligen Erfahrungsschatz darf ich sagen, dass es besser ist, wenn alles hinter der entsprechenden Anlage abgeheftet ist. Dann hat der Finanzbeamte gleich alles auf "fast" einen Blick.

Kann brigens nur empfehlen die komprimierten Erklrungen abzugeben. Finanzamt ist dan deutlich schneller und es mssen nur die Pflichtbelege mitgeschickt werden.

Ciao Dragon

Ciao Dragon
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation