Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bauleistungen eines deutschen Unternehmers in Spanien im Auftrag dt. U.
02.12.2015, 17:56
Beitrag: #11
RE: Bauleistungen eines deutschen Unternehmers in Spanien im Auftrag dt. U.
Anbei die Vorschriften für die Registrierung. Im unteren Teil findest Du auch die Aussagen zur Steuerschuldnerschaft. Vieles ergibt sich aus der Negation der Aussagen.


Angehängte Datei(en)
.pdf  Umsatzsteuer-Registrierung.pdf (Größe: 60,02 KB / Downloads: 11)

„Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig.“

Baron Rothschild
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.12.2015, 23:01
Beitrag: #12
RE: Bauleistungen eines deutschen Unternehmers in Spanien im Auftrag dt. U.
Das ist ja überragend verständlich und kinderleicht zu beherrschen.
Aber mal ganz ehrlich: Was passiert denn, wenn sich mein Mandant mit einem glorreichen Umsatz von 3000 € nicht in Spanien registriert? Wer kontrolliert das tatsächlich? Nach meinem Verständnis würde der deutsche Fiskus jedenfalls keine deutsche Umsatzsteuer festsetzen können, da Ort der Leistung immer Spanien bleibt. Der spanische Fiskus erhält normalerweise keinerlei Kenntnis über den Vorgang, da Auftraggeber ausschließlich ein deutsches Unternehmen ist. Was habe ich übersehen?

schönen Tag noch

phönix
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.12.2015, 10:43
Beitrag: #13
RE: Bauleistungen eines deutschen Unternehmers in Spanien im Auftrag dt. U.
Du hast nichts übersehen und die Praxis wird auch oft so aussehen. Das Problem haben ja verdammt viele Subunternehmer. Einzig wenn vor Ort Material mit Ausweis der span. Ust erworden wird und dann ein Vorsteuervergütungsverfahren beantragt wird, fliegt die Sache meistens auf. Die Behörden verweigern, m.E. zu Recht, die Erstattung weil die Voraussetzungen nicht gegeben sind. Er hätte die VSt in der Erklärung abziehen müssen.

„Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig.“

Baron Rothschild
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation