Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datev?
19.03.2014, 10:20
Beitrag: #11
RE: Datev?
(18.03.2014 20:54)Buchi schrieb:  Ich muss sagen, dass ich ein sehr "hecktischer" Bearbeiter bin. Ich glaube das ist so ne ADHS Sache von mir.

Ich bin zwar nicht hektisch, aber doch ungeduldig, besonders wenn die Zeit drückt. Da mache ich dann schon mal mehrere Programme auf, um in der Ladezeit des einen an anderer Stelle weiterarbeiten zu können.

Dann ärgert mich Windows, weil es ständig die neu startenden Prozesse in den Vordergrund drängt. Meine [Alt]- und [Tab]-Tasten sind schon völlig abgenutzt.



(18.03.2014 20:54)Buchi schrieb:  Ist das nur beim Starten der Programme oder auch mitten in der Bearbeitung, wenn ein Programm schon geladen ist?

Könnte das vielleicht eine Hardwaresache sein?

Kann schon sein, dass es auch an der Hardware liegt. Aber jeder Zugriff auf die Datenbank verursacht Wartezeiten. Mir ist nicht klar, warum der immer alle Mandanten laden muss, und das bereits beim Suchen. Am schlimmsten ist der Effekt in der Adressatenverwaltung.

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 10:33
Beitrag: #12
RE: Datev?
Ich war 10 Jahre Datev-Anwender, bin dann irgendwann zu Simba gewechselt und muss sagen, dass ich es nie bereut habe. Für meine kleine Kanzlei genau richtig. Damals war es so, dass ich für deutlich weniger Geld mehr Leistung bei Simba erhalten habe. Wie die Preisunterschiede heute sind, kann ich nicht sagen. Wenn ich aber höre, was meine noch Datev-Mandanten so für die Systempartner ausgeben, freue ich mich jedesmal, wenn ich die Updates problemlos selbst erledigen kann. Eine kostenlose Hotline ist bei Simba selbstverständlich, während Datev ja wohl immer noch 9 EUR pro Anruf berechnet.
Auch die Hardware-Anforderungen bei Datev fand ich seinerzeit überzogen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 12:55
Beitrag: #13
RE: Datev?
(19.03.2014 10:33)Eisvogel schrieb:  Wenn ich aber höre, was meine noch Datev-Mandanten so für die Systempartner ausgeben, freue ich mich jedesmal, wenn ich die Updates problemlos selbst erledigen kann. Eine kostenlose Hotline ist bei Simba selbstverständlich, während Datev ja wohl immer noch 9 EUR pro Anruf berechnet.
Auch die Hardware-Anforderungen bei Datev fand ich seinerzeit überzogen
Ich arbeite auch mit DATEV und jedes Update zwingt mich zu den Fragen:

Wann mache ich es?
Ist dann jemand bei DATEV oder einem DATEV-Partner erreichbar?

Die Installationen gehen immer seltener problemlos über die Bühne, häufig funktioniert danach die Kommunikation mit DATEV nicht mehr oder DATEV stellt mal wieder irgendwelche Anforderungen, die zu einem Eingriff ins System nötigen.

Und dieses immer schnellere Aufrüsten in immer kürzeren Abständen kekst mich auch an.
Und dass DATEV nun immer mehr auf Zugriffe übers Internet verweist, während ich das Internet nur über einen vom DATEV-System getrennten Rechner nutzen will.

Ich glaube, wenn ich nicht nur noch ein paar wenige Jahre arbeiten wollte, würde ich wechseln.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 15:13
Beitrag: #14
RE: Datev?
(19.03.2014 12:55)tosch schrieb:  Die Installationen gehen immer seltener problemlos über die Bühne
das war doch vor 10 Jahren auch schon so. Ich kann mich noch gut an ein Jahreswechselupdate erinnern, bei dem Datev so viele Fehler eingebaut hatte, dass reihenweise alles zusammengebrochen war und als mir dann in der Hotline jemand mit nem dummen Spruch kam, nach dem Motto: "Wissen Sie überhaupt, was Sie da tun?" war für mich das Fass übergelaufen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 15:28
Beitrag: #15
RE: Datev?
1.) GLÜCKWUNSCH!

2.) Ich arbeite von Anfang an mit DATEV. Während meiner Zeit als "feste Freie" habe ich mir Kanzleien ausgeguckt, die andere Systeme hatten (Addison und Stotax) und habe beides nicht für ausreichend gut befunden.

Meine Udates mache ich seit Jahr und Tag selber.

Letzte Woche hatte ich erstmals einen Systempartner da, weil ich mir den Umzug auf Windows 7 mit Aufbohren der SQL-Satenbank von express auf die große Lösung nicht zugetraut hatte (bzw. um meine Daten bangte). Die Kosten hielten sich in überschaubaren Grenzen (350 € für einen halben Manntag).

ich möchte DATEV nicht missen.

Die derzeit eher grottigen Antwortzeiten sind dem Update auf die 8er Version geschuldet und man arbeitet angeblich an einer besseren Performance.

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 17:03
Beitrag: #16
RE: Datev?
(19.03.2014 15:28)Catja schrieb:  man arbeitet angeblich an einer besseren Performance.

Ja.


Seit 1993 mindestens.

Ein großer Schritt war die Umstellung auf SQL, welche die langen Ladezeiten überhaupt erst möglich macht.

BTW, ich muss mal noch einen Meckerbrief an DATEV schicken. Letztens musste ich mir als Antwort anhören, dass ich offenbar nicht richtig mit den Programmen arbeite.

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 18:41
Beitrag: #17
RE: Datev?
Gratulation zum bestanden Examen - früher war so etwas ja einen eigenen Thread Wert 😀.

Wir arbeiten ebenfalls mit Datev und ich bin zufrieden. Überall Schnittstellen, so dass nen wenig vergessen kann. Kosten sind sicherlich hoch, aber wenn man z.B. Das Mehrwertpaket nutzt lohnt es sich meines Erachtens. Ich kann leider nix zu anderen Programmen beisteuern, da ich immer unter Datev gearbeitet habe.

Probleme mit den Updates haben sich bei uns gelegt, seit wir auf ASP umgestellt haben. Für die Hardware muss nun Datev sorgen, so dass sich hier die hohen Kosten wieder rechnen.

Ciao Dragon
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 21:48
Beitrag: #18
RE: Datev?
Hallo,

ich kann diese überlegung gut nachvollziehen. Ich habe mir dies auch zum Beginn überlegt, wo gehst Du nun hin. Aber am Ende bin ich auch zur DATEV gegangen. Da ich auf der grünen Wiese gegründet habe, war es für mich wichtig, dass ich die bisherigen Daten meiner Mandanten problemlos einspielen konnte. Und bis heute waren interessanterweise alle Mandanten (bis auf einen) die zu mir gewechselt sind, vorher bei einem Datev Berater, sodass ich die Sicherung einspielen konnte und gut starten konnte.

Weiterhin fand ich gut, dass man als Kanzlei-Orga-Berauftrager eine Vielzahl von Datev Praxis Seminaren für eine monatliche Pauschale von 25 Euro buchen konnte.

Ich finde der große Kritikpunkt ist weiterhin die Bepreisung. Man bucht die Software und geht davon aus, das dies alles war. Aber die monatliche Rechnung ist jedes mal sehr viel höher. Für jede Kleinigkeit gibt es einen Preis. Diese IT Pauschale pro Mdt / Monat 1,65 Euro. Für Elster pro senden 80 Cent oder so. Für jede USt-Konsoldierung um die 4 Euro. (und seit den PV Anlagen hat man das ständig) Und natürlich die Hotline 9 Euro pro Anruf...usw usw.

Aber unterm Strich bin ich eigentilch zufrieden Smile
Es ist der Marktführer und alle Programme sind zeitig fertig und es kennt auch jeder.
Viele meiner Mdt. machen jetzt Unternehmen online. Das hat (meines wissens) so nur Datev.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 23:33
Beitrag: #19
RE: Datev?
(19.03.2014 21:48)Effenhausen schrieb:  Für jede USt-Konsoldierung um die 4 Euro. (und seit den PV Anlagen hat man das ständig) .
Nein, das braucht man nicht, wir buchen PV-Anlagen auf Privatkonten mit USt-Schlüssel innerhalb der normalen Buchhaltung, Konsolidierung ist damit überflüssig.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2014, 23:42
Beitrag: #20
RE: Datev?
(19.03.2014 23:33)tosch schrieb:  
(19.03.2014 21:48)Effenhausen schrieb:  Für jede USt-Konsoldierung um die 4 Euro. (und seit den PV Anlagen hat man das ständig) .
Nein, das braucht man nicht, wir buchen PV-Anlagen auf Privatkonten mit USt-Schlüssel innerhalb der normalen Buchhaltung, Konsolidierung ist damit überflüssig.

Danke. Das ist ein guter Tipp. Manchmal ist es zu einfach :-)
Ich habe für jeden GewB eine extra Buchführung angelegt und alles geht bisher über die RZ-Konsol.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation