Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Offenlegung
16.11.2007, 21:51
Beitrag: #31
RE: Offenlegung
Vielen, vielen Dank, ist bestens angekommen. Smile

Die Bundessteuerberaterkammer rt, sich eine Printversion unterschreiben zu lassen:

http://www.bstbk.de/muster_stbk/oeffentl...0-2007.pdf

Gruß Lemgun
_______________________________________________________________________________
"Der Steuerbescheid ist neben dem Strafbefehl das wirksamste Instrument, den Bürger zu erschrecken."
[Quelle: Dr. Peter Knief - Steuer-Sätze, 153 Steuer-Aphorismen]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.12.2007, 12:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.12.2007 12:23 von maxell.)
Beitrag: #32
RE: Offenlegung
Sodele,

ich habe heute morgen mal fr zwei kleine GmbHs die paar Daten mit der Hand am Arm eingetippt. Den Anhang mit der rechten Maustaste aus word reinkopiert...tut gar nicht weh.

Zuvor muss man sich als Einreicher fr Dritte registrieren lassen und bekommt sehr schnell per FAX die Zugangsdaten.

Als DATEV- Ignorant (wenn ich das hier schon wieder lese..) kostet mich das gar nichts und ich frage mich jetzt, wie ich das abrechne.

Nach Zeitgebhr wohl. Mit Anlegen der Kunden, eintippseln und etwas an dem Bilanzschema rumfummeln so eine knappe Stunde (pro GmbH) sach ich mal.

Hier der link:

https://publikations-serviceplattform.de/sp/wexsservlet

Aus aktuellem Anlass: Mehr Bretto vom Nutto!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.12.2007, 12:30
Beitrag: #33
RE: Offenlegung
Ich habs schon geschrieben, dass wir 150,00 po Jahr verlangen.

Von 33 angeschriebenen GmbHs haben 28 das Auftragsschreiben ohne Murren zurckgeschickt.

Nur von 5 kam noch keine Reaktion (die blichen Schlamper :-))...

Hat mich doch sehr gewundert, dass alle so kommentarlos das unterschrieben haben und die Gebhren akzeptiert haben...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.12.2007, 13:27
Beitrag: #34
RE: Offenlegung
PiranhaVS schrieb:Ich habs schon geschrieben, dass wir 150,00 po Jahr verlangen.
Oh, ein DumpinganbieterSmile

Ich verlange zwischen 150 (Komplementr GmbH) und 300 (mittelkleine GmbH & Co.KG). Von den "normalen" GmbHs 200 - 250 . Und ich dachte eigentlich, dass ich damit schon grenzwertig billig bin.

Ich finde das auch durchaus angemessen, fr den ganzen Aufwand. Alleine mit der Erstellung und Einreichung ist es ja nicht getan. Der ganze Kram will schlielich gedruckt, gebunden und hin- und hergeschickt sein. Da geht mehr Zeit drauf, als man sich vorher gedacht htte. Und haften soll man dann auch noch...

Die Einreichung selber mache ich ber DATEV. Im Berichtsprogramm habe ich da zwei Muster-Anhnge (GmbH und GmbH & Co. KG) angelegt und damit geht das dann in wenigen Minuten.

Gru

towel day
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2007, 00:18
Beitrag: #35
RE: Offenlegung
towel day schrieb:Alleine mit der Erstellung und Einreichung ist es ja nicht getan. Der ganze Kram will schlielich gedruckt, gebunden und hin- und hergeschickt sein. Da geht mehr Zeit drauf, als man sich vorher gedacht htte.

Huch!

Was muss erstellt, gedruckt, gebunden und hin- und hergeschickt werden?

Aus aktuellem Anlass: Mehr Bretto vom Nutto!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.12.2007, 09:11
Beitrag: #36
RE: Offenlegung
maxell schrieb:Was muss erstellt, gedruckt, gebunden und hin- und hergeschickt werden?
Also ich mache das so: Wir erstellen den Offenlegungs-Abschlu (Bilanz und Anhang) so wie er eingereicht wird. Das kriegt der Mandant einmal gebunden und einmal getackert zum Zurckschicken. Zustzlich gibt es noch eine Teilnahmeerklrung, dass ich den Abschlu fr den Mandanten einreichen soll. Das mu der Mandant unterschreiben und mir mit einem unterschriebenen Exemplar des JA zurckschicken. Erst dann habe ich den Auftrag, das Ding einzureichen. Und den sollte man schon haben, bevor man Mandantendaten ins Internet stellt.

Dabei unterstelle ich aber, dass der Mandant mich mit der Erstellung des Offenlegungs-JA beauftragt. Manche Kollegen verschicken erst eine Auftragsbesttigung. Erst wenn sie die haben, erstellen sie (offiziell) den JA. Und schicken den dann hin und her.

Gru

towel day
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2008, 07:10
Beitrag: #37
RE: Offenlegung
Habt Ihr Euch schon mal Gedanken gemacht wie das haftungsrechtlich aussieht? Also bei den Mandanten, die selber verffentlichen wollen?


Habe bisher nur einen, und dem habe ich Bilanz und Anhang per .pdf geschickt. So, was ist, wenn der diese Daten nun verndert und dann erst verffentlicht?

Kann man das nachvollziehen, WER verffentlicht hat? Weiss das jemand?

-----------------
LG
Clematis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2008, 14:15
Beitrag: #38
RE: Offenlegung
Huhu :-)

Haben sie keine unterschriebene Bilanz in ihren Akten ??

Wenn das original vom Mandanten verflscht wurde ist das doch nicht mein Problem, weil ich ja das unterschriebene Original habe.

m.E. stellt das also kein haftungsrechtliches Problem dar.

ein solches sehe ich eigentlich nur,, wenn der spass genau andersrum liegt ... also
wenn man den Auftrag zur Offenlegung hat und wegen falscher Ausfhrung haftbar gemacht wird.


liebe Gre, Jive
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2008, 14:48
Beitrag: #39
RE: Offenlegung
Hab heute einen tollen Anrtuf eines Mandanten bekommen...

Wir haben FRISTGERECHT alle GmbHs ber die Offenlegung informiert, 2 Seiten Anschreiben mit einer Vereinbarung die zurckgeschickt werden muss.

Heute kam ein Fax wegen Gebhren Offenlegungsverstoss 58,50 mit dem Vermerk "bitte bezahlen".

Hab sofort und freundlich angerufen und nachgefragt. Diese meinte: Wir = Steuerberater sind schuld, weil wir htten nachfragen mssen warum das Formular nicht unterschrieben wurde. Da wir nicht nachgefragt hatten sollen auch wir die Gebhren zahlen"... Da musste ich doch tatschlich mal etwas fester schlucken und mich sehr zusammenreissen :-)

Naja, da es ein gutes Mandant ist werden wir es aus taktischen Grnden wohl bezahlen...

Nchstes mal schicke ich bei so einer Aktion gleich ein Tag spter ein Erinnerungsschreiben nach :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2008, 15:25
Beitrag: #40
RE: Offenlegung
Hallo,

.........und an anderer Stelle wieder abrechnen, oder?

----------
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. -
George Bernard Shaw (1856-1950), Irischer Dramatiker und Satiriker
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation