Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VZ trotz Nullbescheid?!
04.03.2011, 18:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.03.2011 18:31 von Kiharu.)
Beitrag: #21
RE: VZ trotz Nullbescheid?!
Da wre ich mir aber nicht so sicher. hab neulich gerade ne Entscheidung raus gejagt zum VZ bei Gewinnfeststellung und da richtet sich die Hhe nach der steuerlichen Auswirkung. Knnte also auch analog fr MB gelten. Ich mach mich nochmal schlau und melde mich dann.bin derzeit unterwegs und hab damit Zugriff auf nix.


Edit Ich nehmen alles zurck und behaupte das Gegenteil. MB steht ja schon im Gesetz. Meyer,Sie haben ja sooo recht.

Wenn das Leben Dir Zitronen anbietet, frag nach Tequila und Salz und ruf' mich an!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2011, 18:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.03.2011 18:33 von meyer.)
Beitrag: #22
RE: VZ trotz Nullbescheid?!
Kiharu schrieb:Da wre ich mir aber nicht so sicher. hab neulich gerade ne Entscheidung raus gejagt zum VZ bei Gewinnfeststellung und da richtet sich die Hhe nach der steuerlichen Auswirkung. Knnte also auch analog fr MB gelten. Ich mach mich nochmal schlau und melde mich dann.bin derzeit unterwegs und hab damit Zugriff auf nix.

Bei Gewinnfeststellung als Grundlagenbescheid ist das klar.

Bei MB steht aber nunmal explizit das Wort Messbetrag im Text.

brigens war ich bis vor ein paar Minuten auch noch der Meinung, dass auf die steuerliche Auswirkung des MB abzustellen sei und htte das ohne Nachzulesen auch mit ziemlicher berzeugung vertreten.

Der Gesetzestext, den ich lange nicht mehr angeschaut hatte, irritierte mich aber dann und der Kommentar von Schwarz weist explizit darauf hin, dass die Obergrenze sich auf 10% des Messbetrags, nicht der Auswirkung belaufe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2011, 19:11
Beitrag: #23
RE: VZ trotz Nullbescheid?!
Ja, bei FB nimmt man dann aber zulssigerweise einen typisierten Steuersatz der Feststellungsbeteiligten, da hat der BFH doch irgendwann aus verfahrenskonomischen Grnden einen %-Satz abgesegnet.

Bzgl Gewst MB und VZ stellt sich mir dann die Stadtstaatenfrage! In Berlin kommt ja der Messbescheid und der Gewst-Bescheid im selben Briefkouvert vom Finanzamt.

- 2x Versptungszuschlag auf MB und Steuer?
- Wie in Flchenstaaten nur nach MB
- Oder auf Steuer?

1. schliess ich mal aus, 3. drfte ja (dank Hebesatz) > 2. sein...

Any Praxiserfahrung?

showbee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2011, 20:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.03.2011 20:21 von meyer.)
Beitrag: #24
RE: VZ trotz Nullbescheid?!
Ich wrde sagen, dass die einzureichenden GewSt-Erklrung nur der Festsetzung des MB dient und der GewSt-Bescheid nur ein Folgebescheid ist, fr den keine gesonderte Steuererklrung abzugeben ist. Da keine Steuererklrungspflicht, kommt auch kein gesonderter Versptungszuschlag zur Gewerbesteuer in Betracht.

Im brigen 14b GewStG ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2011, 20:49
Beitrag: #25
RE: VZ trotz Nullbescheid?!
showbee schrieb:Stadtstaatenfrage!

Ach ja, bei den Flchenstaaten war ja noch was :-)

Manchmal glaube ich, dass man von der Erdscheibe fllt, wenn man versucht, Berlin zu verlassen.

Jedenfalls bin ich wohl wegen der Stadtstaatenfrage auf den "VZ" reingefallen. Es ist sicherlich besser, wenn man seine Augen etwas weiter ffnet.

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2011, 21:56
Beitrag: #26
RE: VZ trotz Nullbescheid?!
meyer schrieb:Ich wrde sagen, dass die einzureichenden GewSt-Erklrung nur der Festsetzung des MB dient und der GewSt-Bescheid nur ein Folgebescheid ist, fr den keine gesonderte Steuererklrung abzugeben ist. Da keine Steuererklrungspflicht, kommt auch kein gesonderter Versptungszuschlag zur Gewerbesteuer in Betracht.

stimmt. ein blick ins gesetz vermeidet geschwtz... ommmgghh und so ein blder spruch muss mir als juristen in die augen gerieben werden...

14a Satz 1 GewStG schrieb:Der Steuerschuldner (...) hat (...) zur Festsetzung des Steuermessbetrags (...)

Ommmmggghhhh...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2011, 16:12
Beitrag: #27
RE: VZ trotz Nullbescheid?!
meyer schrieb:Ich wrde sagen, dass die einzureichenden GewSt-Erklrung nur der Festsetzung des MB dient und der GewSt-Bescheid nur ein Folgebescheid ist, fr den keine gesonderte Steuererklrung abzugeben ist. Da keine Steuererklrungspflicht, kommt auch kein gesonderter Versptungszuschlag zur Gewerbesteuer in Betracht.

Wir in unserem Stadtstaat knnen schon rein technisch keinen Versptungszuschlag zur GewSt festsetzen.

Es werden in unserem Programm beide Bescheide (GewSt-MB + GewSt) gleichzeitig erstellt, bei der Festsetzung eines Versptungszuschlages erfolgt dieser automatisch nur zum GewSt-MB.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation