Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eigenheimzulage
30.08.2007, 07:50
Beitrag: #71
RE: Eigenheimzulage
Hallo,

es ging mir in den angegebenen Urteilen nicht um die Ausgangssachlage sondern vielmehr um die Urteilsbegrndung des Gerichts.

Und hier ist, zumindest in einem Urteil, auch hinreichend Stellungnahme erfolgt inwieweit der Sachbearbeiter bei Antragstellung von Treu + Glauben der Angaben des Steuerpflichtigen ausgehen durfte und wieweit es mit Treu + Glauben des Steuerpflichtigen nach der Bescheidung gestellt ist.

Hier ist auch Bezug genommen worden inwieweit die Sachverhaltsermittlung, und somit die Tatsachenbeurteilung von neuen Tatsachen oder bekannten Tatsachen, bei der Eigenheimzulage von anderen steuerlichen Veranlagungen eben nicht abhngt.

Ich empfehle nochmals die Klagebegrndungen und die Urteilsbegrndungen zu lesen. Da lsst sich sehr viel fr Deinen Sachverhalt herauslesen, weil es einfach zutreffend ist.

Im brigen finden sich in den Urteilen auch weitere Argumente zu meinem Lsungsansatz.

----------
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch. -
George Bernard Shaw (1856-1950), Irischer Dramatiker und Satiriker
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.08.2007, 09:28
Beitrag: #72
RE: Eigenheimzulage
Petz schrieb:...
Das FA hat die Angaben des Stpfl. ?mmen, mehr nicht.
...

Wenn dem so gewesen wre, dann wrte alles anders gelaufen, wie ich bereits sagte.

Das FA hat genau das Gegenteil von dem gemacht, was der Steuerpflichtige beantragt hat.

Nun kann man ja den Fehler des FA dem Steuerpflichtigen nicht anlasten, da es dazu ein BMF-Schreiben mit R. 73 gibt, wie ich bereits zitierte.

Ich wrde zur Vermeidung einer Einspruchsentscheidung und demnach unntigen Kosten einer mglichen Klage eine Sachaufsichtsbeschwerde schreiben. Dies verzgert erst mal eine Einspruchsentscheidung. Auerdem wre ja ein Standpunkt der OFD/LFD nicht uninteressant. Ob dies schdlich sein knnte glaub ich kaum.

Ich htte ja die zustzliche Mglichkeit dies prfen zu lassen von meinem Vorstand. Kleiner Vorteil eines LOHIWink

mfg Dr. H.C. Freak Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2007, 17:51
Beitrag: #73
RE: Eigenheimzulage
"Eine offenbare Unrichtigkeit liegt vor, wenn die ausgefllte Erklrung zweifelsfrei ist und lediglich ein Ankreuzkstchen vom Bearbeiter nicht oder falsch in die Bearbeitungsspalte bernommen wird"

Aus FG-Urteil Mnchen zur Eigenheimzulage Urteil vom 28.03.2007, 1, K 3346/06 - rechtkrftig.
NWB direkt Nr. 36 vom 3.9.2007

Hier war m.E. in diesem Fall des Forums, aber keine zweifelsfreie Erklrung abgegeben worden.

Mich wrde das vollstndige Urteil interessieren. Wer kommt da ran?

mfg Dr. H.C. Freak Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2007, 20:49
Beitrag: #74
RE: Eigenheimzulage
Hans-Christian schrieb:Mich wrde das vollstndige Urteil interessieren. Wer kommt da ran?

Ich. Aber um es hier dranzuhngen, ist es zu lang.

Wer es haben mag: Bitte kurze PN mit eMail-addy, kommt per .pdf
- ich kann hier intern an die System-eMails nix dranhngen... Sad
(wenn ich dazu nur zu unbedarft bin, bitte ich, mir das nachzusehen und mir zu beschreiben, wies gegeangen wre..)Shy

Gre, die Catja

___________________________________________

Signatur? ... verliehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2007, 21:05
Beitrag: #75
RE: Eigenheimzulage
kurze Info: Finanzamt hat den genderten Eigenheimzulagebescheid gendert und erst ab 2007 zurckgefordertBig Grin

Beste Grüße
Vorwitzig [Bild: trust_me-001.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2007, 21:20
Beitrag: #76
RE: Eigenheimzulage
Vorwitzig schrieb:kurze Info: Finanzamt hat den genderten Eigenheimzulagebescheid gendert und erst ab 2007 zurckgefordertBig Grin

Na dann lag ich ja richtig.

Genauso hnlich geht es mit mit dem SA-Abzug wegen Riesterrente und das FA trgt einfach die Kinderzulage ein, obwohl ich die nicht beantragt habe.

mfg Dr. H.C. Freak Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation